Skip to main content

Auf vielfachen Wunsch: „Spiele der Erwachsenen“

Viele Führungskräfte in Seminaren und im Coaching interessiert das Thema „Konflikte“ – weil sie irgendwo in ihrem Umfeld Konflikte erleben. Klärungshelfer Christoph Thomann drückt das so aus: „Überall, wo Menschen miteinander schaffen, machen sie sich…auch zu schaffen“ (mehr dazu in „Klärungshilfe 2: Konflikte im Beruf…“, Rowohlt Taschenbuch, 2004). In manchen, kriegerisch angelegten Unternehmen werden Konflikte […]

weiterlesen

„Zu viel zu tun!“ – Funktioniert Ihr „Zugangsmanagement“?

Manche Führungskräfte sind gestresst und „austerminiert“, weil das in der jeweiligen Unternehmenskultur schick ist und die Karriereaussichten fördert –  Sie kennen Tim Bendzkos ironischen Song „Nur noch kurz die Welt retten“ ? „Muss nur noch kurz die Welt retten, danach flieg ich zu dir. Noch 148 Mails checken, wer weissŸ was mir dann noch passiert […]

weiterlesen

Aufstellung im Wachstum: weg mit dem Hamsterrad!

Viele Unternehmer, die sich in der der ersten „echten“ Wachstumsphase befinden, sind ganz schön beansprucht. Besonders in Spezialgebieten des Unternehmens sind sie oft diejenigen, die am meisten (fachliche!) Ahnung oder Prozesswissen haben. Häufig werden Sie als „Feuerwehr“ angefragt, wenn ein Mitarbeiter nicht zurechtkommt oder nicht zurechtzukommen glaubt.

weiterlesen

Zeitnotstand – auch im Wachstum

Kennen Sie noch einen Menschen im Geschäftsumfeld, der „reichlich Zeit“ hat? Der Stress hat sie alle im Griff. Neulich saß ein leitender Angestellter neben mir und erzählte, dass sein Terminkalender im Konzern im halbstündlichen Abstand mit neuen Terminen gefüllt sei. Oh! Als Unternehmer im wachsenden Unternehmen oder als Führungskraft mit einem wachsenden Bereich sind das […]

weiterlesen

„Die Persönlichkeit“ – Offenheit für Neues

Zu der Beschreibung eines Menschen bzw. seiner Persönlichkeit gehören nach sozialwissenschaftlicher Forschung einige Eigenschaften oder Merkmale  – dazu mehr in den letzten 2 Blogeinträgen. Über die Intraversion und Extraversion konnten Sie sich im letzten Blogbeitrag informieren. Ein weiteres Merkmal der fünf „Großen“ („Big Five“), die Persönlichkeit beschreiben, ist die „Offenheit für Erfahrungen“.

weiterlesen

„Die Persönlichkeit“ – was macht Sie aus? (Folge)

Im letzten Blogeintrag ging es um die „Persönlichkeit“ – die Forschung hat dazu ein Modell entwickelt, das sich als fundiert wie brauchbar erwiesen hat: die „Big Five“, fünf Faktoren, die die Persönlichkeit beschreiben.   Der erste Faktor, der „Neurotizismus“, erinnert daran, dass das Modell mit Blick auf psychologische Krankheitsbilder entwickelt wurde. Den nächsten Faktor erkennen […]

weiterlesen