Skip to main content

Ihr „Potenzial“ – was steckt wirklich in Ihnen?

„Da sehe ich Potenzial“  – fast schon ein geflügelter Spruch. Vielleicht denken Sie sich manchmal: ich könnte viel mehr, als ich hier zeigen kann! Oder Sie werden gebeten, einen Mitarbeiter „nach Potenzial“ einschätzen. Natürlich kann man das „pi x Daumen“ machen; doch es geht präziser. Sie kennen das vielleicht aus dem Sport: „Talent Scouts“ im […]

weiterlesen

Stratege, Charmeur oder Macher – Ihre Stärke in Führung?

In manchen US-amerikanischen Betrieben finden Sie gleich unter dem Namensschild am Büro vier Buchstaben: ENFJ. Oder ISTP. Was der Mensch im Büro Ihnen damit sagen will: ich bin ein bestimmter „Typ“. Das „Typenschild“ ist eine Art persönlicher Gebrauchsanweisung. Ist das Wahnsinn oder hat das Methode? Als Personaldiagnostikerin darf ich Ihnen sagen: das ist ‚was dran. […]

weiterlesen

„Sie brauchen ein Coaching!“ – Warum Sie sich manchmal dagegen wehren sollten…

In Deutschland wird gecoacht und trainiert, was das Zeug hält; der Trend zur Selbstoptimierung (wie bei Men’s Health: schöner, flotter, weniger fett) hält auch im Unternehmen an: gecoacht, prozessoptimiert, compliant… Die falsche Lösung für ein gut erkanntes Problem: „Sie brauchen ein Coaching/eine Weiterbildung!“ Ich nehme es gleich vorweg: das alles ist nicht falsch. Doch welches […]

weiterlesen

Sind Sie richtig im Mittelstand? – Reihe Unternehmenstypen (mit „Selbstcheck“)“

„Der deutsche Mittelstand“ ist ein Phänomen – auch für erfahrene (Führungs-)Kräfte aus großen Unternehmen – vielleicht auch für Sie? Konzerne: viel „moderner“? Gemessen am Verhalten vieler Nachwuchskräfte (präferierte Arbeitgeber: Audi, BMW, Lufthansa, Google…) könnte man denken:  Großunternehmen steht für modern, innovativ und international – da will man arbeiten! Sind denn kleine und mittlere Unternehmen (KUM) […]

weiterlesen

Fast wie ein Gründer – arbeiten im Start-Up (Reihe Unternehmenstypen)

Auf geht’s! In Deutschland gibt es jede Menge Start-Up-Unternehmen, gerade in den Innovationsclustern um München, Berlin und im Umfeld herausragender technischer Universitäten wie beim KIT in Karlsruhe. Mit einem Job im Start-Up liebäugeln viele – entweder gleich im Studium oder dann, wenn man sich in drögen Strukturen eines festgefahrenen Unternehmens vergeblich um Dynamik bemüht hat. […]

weiterlesen

Start-Ups, Investoren, Konzerne – welche Unternehmen bringen es?

Wer meint, ein Vorstand habe es leichter, der kommt bei der Lektüre des Spiegel-Artikels über Siemens und seinen Vorstand Joe Kaeser ins Grübeln („Unter Geiern“, Spiegel 49/2015). „Gelingt es ihm nicht, den schwerfälligen Moloch radikal zu erneuern, werden andere ihm die Arbeit abnehmen“, so die nüchterne Einschätzung der Autoren. Was ist da los? Nichts ist […]

weiterlesen

Trend Digitalisierung – Vorausdenken ist gut

Den Kopf in den Sand stecken? – Keine gute Idee, denn aufhalten lässt sich die Digitalisierung nicht mehr. Als „Konsumtenten“ kennen wir das ja schon – und es ist ja auch nicht unbequem, eine klug unterstützte Recherchemöglichkeit, einen intelligenten Büchershop und schöne I-Dinge zu haben (Stichwort GAFA – Google, Apple, Facebook und Amazon). Und die […]

weiterlesen

Trend „Digitalisierung“ – ist Ihr Job „gefährdet“?

„Mein Kollege, der Roboter“, titelt im April 2015 das Handelsblatt, und viele fragen sich: wo geht es denn hin mit der Digitalisierung? Und wie betrifft es mich und meinen Job? Die Süddeutsche beruhigt auch nicht gerade (oder doch?): „Roboter können Menschen Jobs wegnehmen….so weit ist es noch lange nicht“, so die Unterzeile im Wirtschaftsteil Anfang […]

weiterlesen

Gute Entscheidungen treffen – Selbstführung praktisch

Im letzten Blogbeitrag ging es um die „Affektbilanz“ – jetzt: wie Sie auch bei „gemischten Gefühlen“ eine tragfähige Entscheidung treffen können. Wenn Sie noch einmal nachlesen wollen –  hier der Link zum letzten Blogbeitrag. Nun haben Sie in Ihrer Selbstdiagnose Ihren „gemischten Gefühlen“ ein Gesicht gegeben, z. B. so: Wie geht es jetzt weiter?

weiterlesen

Entscheidungen treffen – nutzen Sie Ihre „Affektbilanz“

Im letzten Blogbeitrag ging es um die zwei Bewertungssysteme Ihrer Psyche nach Maja Storch: der Verstand – analytisch, rational und eher langsam und die intuitive Entscheidung (nach Maja Storch: das gut gelaunte innere „Würmli“). Letztere ist evolutionsbiologisch älter und viel schneller mit einer Botschaft an Sie („fühlt sich gut/nicht gut an“). Verstand und „Würmli“ sind […]

weiterlesen